Make love, not war!!

Make love, not war!!

Auch eine Woche später bin ich immer noch fassungslos und geschockt über die Ereignisse, die über uns hereinbrechen. Wie muss es erst den Menschen vor Ort gehen, deren Leben aus Angst, Panik und Verlust besteht. Ich vermag es mir nicht vorzustellen….

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer in diesen Tagen über tolle Zahnbehandlungen oder über tanzende Mitarbeiterinnen aus unserer Praxis zu berichten, wenn nur 1500 km weiter weg ein sinnloser Krieg wütet. Wieder einmal mehr wird uns vor Augen geführt, dass es nicht selbstverständlich ist, nachts in einem warmen kuscheligen Federbett zu liegen. Klar haben auch wir schon fleißig gespendet, dass ist irgendwie das mindeste was wir tun können. Ich danke all denen Menschen, die diese Hilfsgüter dahin bringen, wo sie jetzt am dringendsten gebraucht werden. Meine Gedanken sind bei den kleinen verlorenen Seelen, die nicht wissen, welche Zukunft sie wo, wie, wann und mit wem erwarten wird. Give peace a chance! Make love not war!